Mittwoch, 1. April 2015

Aprilscherz

Wie schön man sich doch selbst veräppeln kann...
Auf meinem Weg zur Arbeit muss ich einmal umsteigen. Das ist immer ein knappes Unterfangen, da die Anschlussbahn quasi im gleichen Moment abfährt, in dem die erste Bahn ankommt. Also muss man schon beim Aussteigen die Füße in die Hand nehmen, die Rolltreppe hoch sprinten (was viele tun, wobei ich mich heute fragte, warum manche erst rennen, dann aber einen Meter vor Ende wie angewurzelt stehen bleiben...) und hoffen, dass man schnell genug ist.

Heute war ich es (mal wieder) nicht. Ärgerlich. Und wie ärgerlich es erst wäre, wenn man um Punkt 8 Uhr einen Termin hätte! Oh! Mein! Gott! Erst um 08.05h beim Termin zu sein, stört meinen inneren Monk ganz gewaltig! Da fangen die Ohren schon wieder an zu rauschen und das Herz pocht. Ich hasse es, mich zu verspäten. Was ein Kack!!!!

Und so sitz ich dann da auf der kleinen Bank an der Haltestelle, innerlich tobend, bis mir einfällt: Jaja, wenn ich einen Termin HÄTTE. Ich hab um 8 keinen Termin. Ich habe einen flexiblen Arbeitgeber, der mich nicht mal aus dem Bett klingeln würde, wenn ich um 9 noch nicht da wäre. April, April!



Es fährt kein Zug nach irgendwo

1 Kommentar: