Samstag, 25. August 2012

Reisetagebuch Island, Tag 11 – 24.07.2012

Was macht mehr Sinn, als von einem Ort mit tollen Bademöglichkeiten in einen anderen mit einer weiteren tollen Bademöglichkeit zu fahren? Genau: nix. Also packen wir heute die Badehose gar nicht erst ein, sondern lassen sie auf der Rückbank liegen und fahren nach Krossnes ein paar Kilometer weiter in ein winzig kleines Schwimmbad, ebenfalls direkt am Meer. 
Wir befinden uns immernoch auf Island

Blauer Himmel, blaue Wellen, starke Brandung und Millionen große Fliegen, auch im Wasser. Aber das trübt den Badespaß kaum. Auch Krossnes wartet mit einem Hotpot auf. 39°C hat das Wasser, wärmer als gestern, aber um einiges kälter als die 44°C in Reykjavik. Sonne und warmes Wasser sind auch schön! Den Gedanken verwerfe ich unter der Dusche wieder, denn da mag mein Kreislauf nicht mehr, und so liege ich eine Weile in der kleinen Umkleide auf dem Boden rum, freue mich, dass grad keiner rein kommt und warte, dass die Welt aufhört sich um mich zu drehen.

On the road again

Draußen gibt es dann in der Sonne einen kleinen Imbiss (Käsebrote und Skyr), mir geht’s wieder gut. Am Wasser und tausend tollen Ausblicken und Eindrücken entlang geht es nach Isafjördur. Der Zeltplatz liegt außerhalb des Städtchens hinter dem Golfplatz, direkt an einem Wasserfall. Wunderschön! Wir verschlingen unsere letzte „Tütennahrung“, trinken noch ein Bierchen, dann geht es auch bald schon ins Bett.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen