Sonntag, 17. Juni 2012

Die Erfolge des Wochenendes


Das Wochenende ist schon fast wieder rum und hatte wieder einige Erfolge parat, Zeit für eine kurze Zusammenfassung.

Freitag: Als Vegetarierin gutes Essen in Kneipen und Restaurants zu finden, ist mittlerweile gar nicht mehr sooo schwer. Dennoch gibt es natürlich qualitative Unterschiede und grade die klassischen Schnellgerichte wie Currywurst (wer im Pott braucht sie nicht ab und an?) und Hamburger muss man immer mal wieder suchen. 

Während die beste Anlaufstelle für vegetarische (und vegane) Currywurst in Form der besten Frittenschmiede Why so serious? In Essen bereits lange gefunden ist, wurde es an der Hamburger Front seit der Schließung von Grill Bill in Bochum schwierig. Bis Freitag, Da stolperten wir in das Dortmunder Chill’r. 

Erfolg des Wochenendes 1: Dort haben Fleisch- und Pflanzenfresser sogar die Möglichkeit, sich ihren Wunschburger selbst zusammen zu stellen – genial! Geschmacklich absolut überzeugend, preislich in Ordnung und auch das Ambiente sowie der Service passten. Ein toller Start ins Wochenende!
Yummy, yummy...
Wohlgenährt ging es später dann ins Roxy Kino, einem kleinen, alten Kino in der Münsterstraße. Freitags läuft dort um 23 Uhr ein Klassiker der (modernen) Filmgeschichte. Dieses Mal landeten wir in „Reservoir Dogs“ von Quentin Tarantino. Ich mag ja Tarantino Filme. Wirklich. Aber irgendwas hat dieser Film an sich, dass ich es bei allen 4 Versuchen, ihn mal am Stück zu schauen, eingeschlafen bin. So auch dieses Mal. Sorry, Quentin!

Samstag: Nach einem Besuch voller Essen bei der Omma, ging es zu meiner „längsten“ Freundin, um dort weiter zu futtern und die neue Katze kennen zu lernen. 

Cat Content geht immer
Abends dann wieder auf die Laufstrecke.
Erfolg des Wochenendes 2: Meine 6,x km lange Runde mit mehreren fiesen (und steilen!) Steigungen habe ich zum ersten Mal komplett geschafft, ohne Gehpausen. Wenn man bedenkt, dass es nicht mal ein halbes Jahr her ist, dass ich ab-so-lut unsportlich war, kann ich schon etwas stolz sein. Meine Familie wundert sich ja immernoch, dass mich überhaupt irgendwas zum Joggen bewegt hat. Der Firmenlauf in 1 ½ Wochen kann jetzt also kommen.

Sonntag: Mein erstes halbes Jahr in der neuen Firma ging rum wie nix. Tolle Firma, tolle Leute, daher gehört die bestandene Probezeit begossen. Bzw. begessen.
Erfolg des Wochenendes 3: Schnell ein Blech Kuchen gebacken, noch einen Teig für eine Ladung Bananen-Nutella-Muffins angerührt, dann festgestellt, dass keine Muffinförmchen im Haus sind. Mist. Aber auch dafür war schnell eine Lösung gefunden. Sieht auch viel hübscher aus!

Wer braucht Muffinförmchen, wenn er Backpapier hat?

Jetzt bleibt zu hoffen, dass das 4. Erfolgserlebnis dieses Wochenendes sich heute Abend bei der EM ergibt.

Kommentare:

  1. Ist der Firmenlauf in Dortmund? Das würde zeitlich sehr zu dem passen, bei dem ich auch mitlaufe... :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja, genau! Der B2Run am 26.6.! Bist du da auch dabei?

    AntwortenLöschen
  3. Ja :)


    Für vegetarisches (sogar veganes)Essen kann ich ja auch nur das Dortmunder Cakes 'n' Treats empfehlen!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Tipp! Da sind Freunde von mir öfter, aber ich hab es bisher nicht hin geschafft. Wird bald geändert!

    AntwortenLöschen